Pille – zwei Jahre danach

Ich habe vor einiger Zeit von meiner Geschichte mit der Pille berichtet. Über eine kaputten Hormonhaushalt und eine depressive Phase. Wer darüber mehr wissen will sollte den letzten Beitrag zu diesem Thema lesen. Heute geht es darum, was passiert wenn man nach ich glaube 7 Jahren die Pille absetzt. 

Wie schon erwähnt war mein Hormonhaushalt komplett aus dem Gleichgewicht. Durch die ständige Einnahme von weiblichen Hormonen, hatte ich nach der Pille erst einmal einen Überschuss an Testosteron. Das hatte zum einen zur Folge, dass ich einige Monate keinen regelmäßigen Zyklus hatte und dann einen sehr viel längeren als andere Frauen. Mit 32 Tagen war er für mich normal und ich kann jetzt einige Zeit später erst sagen, dass er das eben nicht war. 

Die ungeschminkte und unbearbeitete Realität

Der zweite große Punkt der mit einem Testosteronüberschuss bei Frauen dazu kommt ist, dass das männliche Hormon über die Haut abgebaut wird. Das heißt im Klartext, dass ich die schlimmste Haut bekommen habe, die ich jemals hatte. Es war zeitweise so schlimm, dass meine Haut ein Grund war, warum ich nicht raus gehen wollte. Mein Selbstbewusstsein war im Keller und ohne Schminke nur einkaufen zu gehen, war für mich nicht vorstellbar. Zusätzlich kam hinzu, dass ich starke Akne auch am Rücken hätte. Und auch wenn ich von meiner Umgebung nie unangenehme Kommentare bekommen habe, weder von Frauen noch von Männern, hat es mich selbst verunsichert. Hochgeschlossene T-Shirts waren mein Standard, weil ich so alles verdecken könnte was mir immer unangenehm war.

Ich weiß, es ist ein Thema über das man nicht gerne spricht, aber man sollte es. Deshalb schreibe ich auch darüber. Ich kann euch kein Wundermittel empfehlen und kenne keinen schnellen Ausweg. Alles was ich sagen kann ist, geht zum Hausarzt und zur Kosmetikerin, diese Menschen sind Fachleute und verstehen etwas von ihrem Handwerk. Aber bei Hormoneller Akne, vor allem nach dem absetzen der Pille, hilft einfach nur die Zeit. Und was mir auch immer geholfen hat ist, daraus kein großes Thema zu machen. Gerade mit Freundinnen offen darüber zu reden. Mit Sicherheit haben andere ähnliche oder die gleichen Probleme. Als ich gemerkt habe, dass ich nicht alleine mit all dem bin, habe ich mich sofort besser gefühlt.

Ich kann heute sagen, dass sich bei mir alles wieder halbwegs eingependelt hat. Ich habe immer noch Hautunreinheiten hin und wieder (vor allem dann wenn ich meine Periode habe). Meine Periode kommt wieder regelmäßig und in normalen Abständen. Und ich weiß, dass es ab und zu sehr schwer ist, nicht einfach wieder anzufangen diese kleine Tablette zu nehmen. Aber das Durchhalten lohnt sich. Wie auch schon in meinem ersten Beitrag, kann ich immer noch sagen, dass es mit ohne die Pille mental sehr viel besser geht.

Bis Bald. Marina.

Schreibe einen Kommentar